Klasse 8/9


Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Recht und Gesetz“ nehmen die Schülerinnen und Schüler der 8/1, 8/2, 9/1 und 9/2 an verschiedenen Gerichtsverhandlungen teil.

Herr Lehmann, Richter am Amtsgericht Lübben, verhandelt wegen Körperverletzungen, Diebstahl, vorsätzlichen Vollrausch, vor allem gegen junge Erwachsene. Unterschiedliche Urteile wurden gefällt. Es gab Bewährung; Sozialstunden, aber auch Jugendarrest und Gefängnis.

 

Bilder Gerichtsverhandlung

 

Durch Vermittlung einer Schülerin besuchte der israelische Staatsbürger Herr Gabriel Rodan die Klasse 8/1 im Politik-Unterricht. Er berichtete darüber, wie er als 14-jähriger ungarisch-rumänischer “Jude” nach Auschwitz deportiert wurde. Sein Vater und er überlebten die Selektion und das Lager. Eine weitere Station seines Leidensweges war Lieberose, ein Außenlager des KZs Sachsenhausen. Im Deutsch-Unterricht hatten die Schüler schon davon gehört und über aktuellen Probleme diskutiert.

Die Klasse plant Anfang Juli eine Exkursion dorthin, um sich weiter mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Bilder: Herr Rodan


Klassenstufe 10


November 2007: Besuch im Deutschen Bundestag und bei Dr. Peter Danckert

 

Jahrgangsstufe 11

Der Kurs 11/1 gestaltete zum “Tag der Offenen Tür” einen Basar, um die Berliner “Arche” zu unterstützen.

Der Kurs gestaltete zum Jahrestag der Bücherverbrennung ein Programm im Landratsamt. Gelesen wurde aus Büchern, die auf dem Scheiterhaufen brannten.

 

Buchlesung zum 10.Mai  

Jahrgangsstufe 12

 

Besonders interessant im Plan der 12er Kurse sind die Wirtschaftsprojekte zur Globalisierung.

Untersucht werden Aktiengesellschaften, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben. Schwerpunkte bilden dabei neben Geschichte, Produktionsfeldern und – standorten auch die Geschäftszahlen: Kapitalflussrechnung, Gewinn- und Verlustrechnung, Bilanz, Entwicklung der Aktienkurse. Zukunftsstrategien der Firmen und Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten für Abiturienten bilden den Abschluss.

 

Im Mai besuchte Frau Wanka, Ministerin für Wissenschaft und Kultur des Landes Brandenburg, die Politik-Kurse. Thema war u.a. Vorteile des Studiums im Land Brandenburg.

 

Bilder Besuch Frau Wanka

    

Fachbereich Politische Bildung allgemein

 

1996 unternahm der FB Politische Bildung zum ersten Mal eine Exkursion nach Auschwitz. Seitdem fahren jedes Jahr etwa 30-50 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11-13 für mehrere Tage nach Polen, besuchen dort das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz, setzen sich mit der Vergangenheit auseinander, diskutieren, arbeiten.

Eine weitere Station ist Krakau. Schwerpunktthema ist dort die gemeinsame polnisch-sächsische Geschichte.

 

Durch die gute Zusammenarbeit der Fachbereiche Politische Bildung der Gymnasien Luckau und Lübben findet die Fahrt seit 2002 mit einer gemischten Schülergruppe statt.

 

Seit dem Jahr 2000 ist die Verantwortung für diese Exkursion in die Hände des Fördervereins des Paul-Gerhardt-Gymnasiums übergegangen, seit 2006 beteiligt sich auch der Förderverein des Bohnstedt-Gymnasiums Luckau an der Vorbereitung.

Die FB beteiligt sich aber weiterhin an der inhaltlichen Vorbereitung und fachlichen Begleitung der Jugendlichen.

 

Die Exkursion wird durch den Landkreis Dahme-Spreewald gefördert.


Vorbereitung Exkursion Auschwitz-Krakau 2008