Langweilige Texte schreiben kann jeder, gruselige Grabsteine basteln nicht - oder doch? Zum 10. November hatte sich Frau Dr. Biederstädt etwas ganz Besonderes für ihre Schüler ausgedacht. Sie beauftragte ihre Klasse, an Grabsteinen für bekannte Persönlichkeiten aus der Geschichte der USA zu werkeln. Dazu wurde Raum 206 in der Morgendämmerung zu einem richtigen Gruselfriedhof, unter dem die verstorbenen Amerikaner schlummerten. Die Schüler der 8/3 gingen den geheimnisvollen Spuren auf den Grund und schlichen im Taschenlampenschein durch den Englischraum. Englische Informationen wurden währenddessen in einen passend gestalteten Fragebogen eingetragen und einige Tage später ausgewertet. Wer war wohl der beste Friedhof-Leser? 

Anna-Sophie Hampusch & Ronja Staudler 8/3