Am 16.05.17 erlebte der Astronomiekurs eine interessante Zeitreise zur Entwicklung des Fernrohrs von Galileis Fernrohren über die von Herschel, Kirchhoff/ Bunsen bis hin zum Hubble-Weltraumtele-skop. Professor Steinmetz vom astrophysikalischen Institut Potsdam erläuterte uns im Rahmen eines Akademievortrags die Wirkungen des Fernrohrs. Zum einen dient es zum Vergrößern der Himmelskörper, andererseits sammeln sie das Licht. Und so kann man noch viel mehr Objekte am Himmel erkennen und außerdem unternimmt man eine Zeitreise, da das Licht von den weit entfernten Sternen sehr lange benötigt. Mit großer Begeisterung erklärte uns Professor Steinmetz, wie seine Forschungen ablaufen und welche verschiedenen Teleskope heute genutzt werden.

S. Meißner